Mitarbeiter

E. Agelonia

Position im Unternehmen:

  • Praxisinhaberin

Stärken:

  • Organisationsfähigkeit
  • Belastbarkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Optimismus
  • realitätsorientiertes, strategisches Denken
 
 

Berufsbezeichnug:

  • Staatlich anerkannte Logopädin
  • Fachtherapeutin zur Sprachförderung nach PD Dr. Zvi Penner
  • Klinische Lerntherapeutin

Bisherige Berufserfahrungen:

  • Berufserfahrung in 3 logopädischen Praxen
  • Praxisleitung einer Praxis
  • Rems-Murr Klinik in Schorndorf auf der Schlaganfallstation
 

 

Fort- und Weiterbildung:
  • Behandlung oro-fazialer Paresen in Anlehnung an propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
  • Therapie bei spezifischen Sprachentwicklungsstörungen nach Siegmüller/Kauschke
  • Myofunktionelle Therapie nach A. Kittel
  • Dysphagie (neurologisch bedingte Schluckstörung)
  • Therapie der Spracherwerbsstörungen nach dem Konzept von Dr. Zvi Penner
  • Die Entdeckung der Sprache nach Dr. B. Zollinger
  • Wortschatztherapie nach dem Patholinguistischem Ansatz:Wortschatzerwerb und Störungen des Wortschatzes
  • Therapie der Spracherwerbsstörungen nach Dr. Zvi Penner
  • Mundfunktionstherapie in Anlehnung an Padovan und ORT/Casillo Morales
 
Therapieschwerpunkte:
  • Stimmstörungen
  • Dysphagie
  • Fazialisparese
  • Gebärdensprache
  • Kindliche Sprachstörungen
  • zwei- oder mehrsprachige Kinder
  • Zungenfehlfunktionen
  • Hausbesuche
  • Griechisch (sehr gute Kenntnisse)

 

G. Bender

Berufsbezeichnung:
  • Staatlich anerkannte Logopädin
 
Fort- und Weiterbildung:
  • Kindersprache – Einführung in die Spracherwerbsstörung nach dem Konzept von Dr. Zvi Penner
  • Dysphagie Aufbauseminar: Neurogene Dysphagien (Ausgewählte Probleme der Diagnostik und Therapie bei neurogenen Dysphagien
 
Therapieschwerpunkte:
  • Behandlung von kindlichen Sprech- und Sprachstörungen
  • zwei- oder mehrsprachige Kinder
  • Stottern/Poltern
  • Myofunktionelle Therapie
  • Stimmstörung
  • Dysphagie
  • Aphasie
  • Fazialisparese
  • Neurologische Störungen
  • Hausbesuche
  • Behandlung von orofazialen Dysfunktionen

S. Burger (Elternzeit)

Berufsbezeichnung:
  • Staatlich anerkannte Logopädin
 
Fort- und Weiterbildung:
  • Kindersprache – Einführung in die Spracherwerbsstörung nach dem Konzept von Dr. Zvi Penner
  • Dysphagie Aufbauseminar: Neurogene Dysphagien (Ausgewählte Probleme der Diagnostik und Therapie bei neurogenen Dysphagien
 
 
Therapieschwerpunkte:
  • Behandlung von kindlichen Sprech- und Sprachstörungen
  • zwei- oder mehrsprachige Kinder
  • Stottern/Poltern
  • Myofunktionelle Therapie
  • Stimmstörung
  • Dysphagie
  • Aphasie
  • Fazialisparese
  • Neurologische Störungen
  • Hausbesuche
  • Behandlung von orofazialen Dysfunktionen

F. Fieseler

Berufsbezeichnung:
  • Staatlich anerkannte Logopädin
 
Fort- und Weiterbildung:
  • Diagnostik und Behandlung phonologischer Störungen bei Kindern
  • Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen bei Schulkindern
  • Behandlung von Fazialisparesen und Hypoglossusparesen: Stimulation der orofazialen Muskulatur durch PNF
  • Dysarthrophonie und Dysphagie
  • Sprachtherapie bei zweisprachigen Kindern nach dem Ansatz von Dr. Zvi Penner
  • Elterntraining
  • Mutismus
  • Einführung in die situations- und alltagsorientierte Aphasietherapie
  • 2. Göppinger Dysphagie-Symposium
  • Trachealkanülen-Management
  • Logopädische Therapie stotternder Patienten in Theorie und Praxis
  • Rückenschulung für Therapeuten
  • Diagnostik und Therapie kindlicher Schluckstörungen (Klinikum TÜ)
  • Umgang mit Demenzkranken
  • Umfeldberatung
  • „Lingwaves“ Einführung in die computergestützte Stimmdiagnostik
  • Dysphagietherapie I und II (manuell/funktionell)
 
 
Therapieschwerpunkte:
  • Neurologische Störungsbilder bei Schlaganfall & neurologischen Erkrankungen (Dysphagie, Fazialisparesen Dysarthrie, Aphasie, Trachealkanülen, etc.)
  • Phonetisch-/ phonologische Störungen
  • AVWS-Therapie
  • Stimmtherapie

L. Lenz (Elternzeit)

Berufsbezeichnung:
  • Staatlich anerkannte Logopädin – B.A. Bildungswissenschaften in den Gesundheitsfachberufen
 
Fort- und Weiterbildung:
  • Kindersprache – Einführung in die Spracherwerbsstörung nach dem Konzept von Dr. Zvi Penner
  • Dysphagie Aufbauseminar: Neurogene Dysphagien (Ausgewählte Probleme der Diagnostik und Therapie bei neurogenen Dysphagien
 
 
 Therapieschwerpunkte:
  • Behandlung von kindlichen Sprech- und Sprachstörungen
  • zwei- oder mehrsprachige Kinder
  • Stottern/Poltern
  • Myofunktionelle Therapie
  • Stimmstörung
  • Dysphagie
  • Aphasie
  • Fazialisparese
  • Neurologische Störungen
  • Hausbesuche
  • Behandlung von orofazialen Dysfunktionen

A. Mauz

Berufsbezeichnung:
  • Staatlich anerkannte Logopädin
 
Fort- und Weiterbildung:
  • Dysphagie Grundseminar: Neurogene Dysphagien (Ausgewählte Probleme der Diagnostik und Therapie bei neurogenen Dysphagien)
  • Lymphdrainage Gesicht/ Hals und intraoral
  • Sprachentwicklungsstörungen
 
 
Therapieschwerpunkte:
  • Behandlung von kindlichen Sprech- und Sprachstörungen
  • zwei- oder mehrsprachige Kinder
  • Stottern/Poltern
  • Myofunktionelle Therapie
  • Stimmstörung
  • Aphasie
  • Fazialisparese
  • Behandlung von orofazialen Dysfunktionen
  • Behandling von Kindern und Jugendlichen mit kognitiven / körperlicher Beeinträchtigung

E. Riegler

Berufsbezeichnung:
  • Staatlich anerkannte Logopädin
  • B.Sc. Logopädie
  • B.A. Sprachwissenschaften
 
Fort- und Weiterbildung:
  • Behandlung von Fazialisparesen und Hypoglossusparesen: Stimulation der orofazialen Muskulatur mittels orofazialer Regulationstherapie 
  • Dysarthrophonie
  • Dysphagie
  • Aphasie
  • Einführung in die situations- und alltagsorientierte Aphasietherapie
  • Trachealkanülen-Management
  • Taping für Therapeuten
  • Umgang mit Demenzkranken
  • Umfeldberatung
  • Stimmtherapie
  • Dysphagietherapie Aufbauseminare
 
 Therapieschwerpunkte:
  • Neurologische Störungsbilder bei Schlaganfall & neurologischen Erkrankungen 
  • Dysphagie
  • Fazialisparesen
  • Dysarthrie
  • Aphasie
  • Trachealkanülen
  • Stimmtherapie
  • Laryngektomie