Mitarbeiter

E. Agelonia

Praxisinhaberin

  • Staatlich anerkannte Logopädin
  • Fachtherapeutin zur Sprachförderung nach PD Dr. Zvi Penner
  • Klinische Lerntherapeutin
  • Zertifizierte ENWAKO-Trainerin
  • Berufserfahrung in 3 logopädischen Praxen
  • Praxisleitung einer Praxis
  • Rems-Murr Klinik in Schorndorf auf der Schlaganfallstation

Kindersprache/ Entwicklung

  • Patholinguistischer Ansatz in der Therapie bei spezifischen Sprachentwicklungsstörungen (k. Riederer)
  • Patholinguistischer Ansatz: Semantisch-lexikalische Ebene
  • Therapie von Wortschatzstörung (J. Siegmüller)
  • Einführung in die Therapie der SES nach Z. Penner (H. Dohrs)
  • Sprachverstehen nach B. Zollinger (B. Zollinger)
  • Der Refresher nach PLAN von J. Siegmüller
  • Therapie bei spezifischen Sprachentwicklungsstörungen nach Siegmüller/Kauschke
  • Therapie der Spracherwerbsstörungen nach dem Konzept von Dr. Zvi Penner
  • Die Entdeckung der Sprache nach Dr. B. Zollinger
  • Wortschatztherapie nach dem Patholinguistischem Ansatz: Wortschatzerwerb und Störungen des Wortschatzes
  • Therapie der Spracherwerbsstörungen nach Dr. Zvi Penner
  • Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen und LRS (DGS)

Fachausbildung klinische Lerntherapie (LRS):

Klinische Lerntherapeutin (Iigel-Institut)

Ganzheitliche Diagnostik und Therapie bei
  • Sprachentwicklungsstörungen
  • Neurobiologische und physiologische
  • Grundlagen der Sensomotorik
  • Teilleistungsstörungen, Ursachen, Folgen
  • Verhaltenstherapeutische Verfahren
  • Entwicklungstheorien
  • Auswirkungen der Dyslexie auf Entwicklung
  • Dyskalkulie Therapie
  • Dyslexie Therapie
  • Multiaxiale Diagnostik
  • Falldarstellung und Supervision
  • Peergruppenarbeit
  • Abschlusscolloquium
  • Herstellung und Entwicklung
  • Lerntherapeutischer Spiele

Fachausbildung Kindersprache:

Fachtherapeutin nach KonLab:

  • Störung im Erwerb der Prosodie und Morphologie (K. Nonn)
  • Dysgrammatismus
  • Sprachverstehen
  • Störung im Erwerb des Grundwortschatzes
  • DaZ (Deutsch als Zweitsprache)
  • Kognitive Voraussetzung des Spracherwerbs bei
  • Kindern mit -kognitiven Rückständen

Interdisziplinäre Kompaktkurse:

  • Oslo = Osteopathie und Logopädie im Bereich:
    • Dysphagie
    • Stimme
    • Myofunktionelle Störung
    • Dysphagie im KDZ
  • Therapeutisches Führen nach Affolter/St. Galler-Modell
  • Praxis der SEV- Therapie auf Basis der Sensorischen Integration (S. Renk)
  • TRANS-PIKS Teil 1 und 2= Verhaltenstherapeutisches Konzept für Personen mit schweren sprachlichen Störungen z.B. Autismus (M. Lell)
  • Systemisch- lösungsorientiertes Arbeiten in der Logopädie (T. Dietz)
  • Systemische und lösungsorientierte Beratung als Kompaktausbildung (Institut für systemische Beratung)
  • Klientenzentrierte Gesprächsführung nach C. Rogers (M. Jerusalem)
  • Sensorische Intergrationstherapie nach Ayres (D. Schuh) Modul 1 und 2

Dysphagie und Trachealkanülenmanagement:

  • Einführung in die Diagnostik und Therapie bei neurogener Dysphagie (Christophsbad)
  • Grundlagen und Anwendung des Passy-Muir-Ventils (K. Kriebler)
  • SaAT- SprechApraxieTherapie (K. Lorenz)
  • Trachealkanülen- Weaning und therapeutisches Absaugen (U. Birkmann)
  • Diagnostik und Therapie von leichten bis schwerste Dysphagien bei Patienten mit oder ohne Trachealkanüle (Intensivkurs) (Y. Krischok)
  • Hospitation im Christophsbad in der Abteilung Neurologische Klinik, Stroke Unit und Früh-Rehabilitation
  • Aufbauseminar Neurogene Dysphagien (A. Kartmann, Christophsbad)
  • Trachealkanülen- Management (U. Kling, Christophsbad)
  • Einführung in die Diagnostik und Therapie neurogener Dysphagien (A. Kartmann)
  • Dysphagie (neurologisch bedingte Schluckstörung)
  • Mundinnendrainage (intraorale Drainage)
 

Aphasien:

  • Therapie ausgeprägter Aphasischer Störungen (H. Grötzbach)
 

Stimme:

  • Lax Vox- Die Übungen zur Pflege, Heilung und Schulung der Stimme (S. Kruse)
  • Oslo im Bereich Stimme

Fazialisparesen und Apraxien:

  • Behandlung oro-fazialer Paresen in Anlehnung an propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
  • TAKTKI= Behandlung sprechmotorischer Störungen,Kompaktausbildungskus (B. Birner- Janusch)
  • Verbale Entwicklungsdyspraxie VED

Myofunktionelle Störungen:

  • Myofunktionelle Therapie nach A. Kittel
  • Das SZET-Konzept= Schlucken und Zungenruhelage effizient Therapieren (S. Kuhrt)
  • Mundfunktionstherapie in Anlehnung an Padovan und ORT/Castillo Morales (P. Schuster)

Dyskalkulie:

  • Trainer bei Rechenschwäche/ Dyskalkulie
  • Intervention Dyskalkulie (Dr. S. Pixner)

Zusätzliche Ausbildungen:

  • In Ausbildung zur Heilpraktikerin

 

  • LRS/ Auditive Verarbeitungsstörung
  • Dysgrammatismus
  • CI- Therapie
  • Gebärdensprache
  • VED
  • Trachealkanülen
  • Leichte bis schwere Dysphagien
  • Stimmstörungen
  • Fazialisparesen
  • Kindliche Sprachstörungen
  • zwei- oder mehrsprachige Kinder
  • Zungenfehlfunktionen
  • Hausbesuche
  • Griechisch (sehr gute Kenntnisse)
 

G. Bender

  • Staatlich anerkannte Logopädin
  • Fachtherapeut Dysphagie
    • Diagnostik der Dysphagie (u.a. unter der Berücksichtigung der Endoskopie)
    • Therapie kooperativer & nichtkooperativer dysphagischer Patienten
    • Schlucken im Alter/ Schlucken und Demenz
    • Ambulante Dysphagietherapie/ Dysphagie im Hausbesuch
    • Angehörigenberatung
    • Trachealkanülenmanagement
    • Atmung Haltung und Bewegung
    • Ernährung bei Schluckstörungen

Sonstige Fortbildungen:

  • Einführung in die Diagnostik & Therapie neurogener Dysphagien-
  • Neurogene Dysphagien- praktisches Vorgehen in störungsspezifischer Therapie (ALS, Parkinson, MS,GBS & Co.)
  • Systematisches Trachealkanülen Weaning
  • Systemische Behandlung von Fazialis- & Hypoglossusparesen nach PNF- Prinzipien im Rahmen logopädischer Therapie
  • Körpertherapie & Logopädie: Manuelle und cranio- sacrale Techniken- Grundkurs
  • Logopädie bei M. Parkinson
  • Aufgaben und Materialien in der Aphasietherapie modellorientiert betrachtet
  • verbale Entwicklungsdyspraxie und KoArt- Grundkurs
  • Förderung von Lesen und Lesesinnverständnis
  • Klientenzentrierte Gesprächsführung nach C. Rogers
  • Behandlung von kindlichen Sprech- und Sprachstörungen
  • zwei- oder mehrsprachige Kinder
  • Myofunktionelle Therapie
  • Dysphagie
  • Fazialisparese
  • Behandlung von orofazialen Dysfunktionen
 

S. Müller (Elternzeit)

  • Staatlich anerkannte Logopädin
  • Kindersprache – Einführung in die Spracherwerbsstörung nach dem Konzept von Dr. Zvi Penner
  • Dysphagie Aufbauseminar: Neurogene Dysphagien (Ausgewählte Probleme der Diagnostik und Therapie bei neurogenen Dysphagien
  • Behandlung von kindlichen Sprech- und Sprachstörungen
  • zwei- oder mehrsprachige Kinder
  • Stottern/Poltern
  • Myofunktionelle Therapie
  • Stimmstörung
  • Dysphagie
  • Aphasie
  • Fazialisparese
  • Neurologische Störungen
  • Hausbesuche
  • Behandlung von orofazialen Dysfunktionen

A. Mauz

  • Staatlich anerkannte Logopädin
  • Diagnostik und Therapie neurogener Dysphagien
  • Physiotherapeutische Konzepte in der Dysphagietherapie
  • Fortbildung Redeflussstörungen: Bonner Stottertherapie
  • Einführung, Vertiefung und Praxiserfahrung in der Rabine-Methode
  • Teilnahme an den Stuttgarter Stimmtagen
  • Vorlesetechniken
  • Sprechen ohne Stress und Angst
  • Hochdeutsch für Dialektsprecher
  • Grafo- und Schreibmotorik (Stabilo)
  • In Ausbildung zur ENWAKO-Therapeutin
  • Sprachtherapie bei Ein- und Mehrsprachigkeit
  • Sprach- und Sprechtherapie im sonderpädagogischen Bereich
  • Phonetische und phonologische Störungen
  • Myofunktionelle Therapie
  • Stottertherapie
  • Stimmtherapie
  • Neurologische Störungsbilder nach Schlaganfall oder bei neurologischen Erkrankungen

S. Rösch

  • Staatlich anerkannter Logopäde
  • Diagnostik und Therapie neurogener Dysphagien
  • Fortbildung Redeflussstörungen: Bonner Stottertherapie
  • Einführung, Vertiefung und Praxiserfahrung in der Rabine-Methode
  • Teilnahme an den Stuttgarter Stimmtagen
  • Sprachtherapie bei Ein- und Mehrsprachigkeit
  • Sprach- und Sprechtherapie im sonderpädagogischen Bereich
  • Phonetische und phonologische Störungen
  • Myofunktionelle Therapie
  • Stottertherapie
  • Stimmtherapie
  • Neurologische Störungsbilder nach Schlaganfall oder bei neurologischen Erkrankungen

C. Schiele

  • Staatl. gepr. Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin

  • Erkrankungen des Larynx- und Hypopharynxbereiches – Diagnostik und Therapie der Stimme nach Teilresektion und Laryngektomie
  • Klientenzentrierte Gesprächsführung nach C. Rogers
  • Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg
  • Sprech- und Sprachtherapie bei Ein- und Mehrsprachigkeit
  • Sprech- und Sprachtherapie im sonderpädagogischen Bereich
  • Phonetische und phonologische Störungen
  • Myofunktionelle Therapie
  • Stimmtherapie
  • Neurologische Störungsbilder nach Schlaganfall oder bei neurologischen Erkrankungen

M. Valavani

  • staatlich anerkannte Logopädin

  • Akzentmethode Modul 1
  • Teilnahme am 33. Familienseminar des Landesverbandes Aphasie und Schlaganfall Baden-Württemberg
  • Diagnostik und Therapie von neurogenen Dysphagien
  • Therapie von Sprachentwicklungsstörungen nach Dr.Z.Penner – Prosodie
  • Sprachtherapie bei Ein- und Mehrsprachigkeit
  • Sprachtherapie auf Griechisch
  • Sprach- und Sprechtherapie im sonderpädagogischen Bereich
  • Phonetische und phonologische Störungen
  • Myofunktionelle Therapie
  • Stottertherapie
  • Stimmtherapie
  • Neurologische Störungsbilder nach Schlaganfall oder bei neurologischen Erkrankungen

 

N. Kaim

  • Staatlich anerkannte Logopädin Bachelor of Science
  • Sprachtherapie bei Ein- und Mehrsprachigkeit
  • Phonetische und phonologische Störungen
  • Myofunktionelle Therapie
  • Stottertherapie
  • Ganzheitliche Stimmtherapie
  • Neurologische Störungen