Mitarbeiter

E. Agelonia

Praxisinhaberin

  • Staatlich anerkannte Logopädin
  • Fachtherapeutin zur Sprachförderung nach PD Dr. Zvi Penner
  • Klinische Lerntherapeutin
  • Berufserfahrung in 3 logopädischen Praxen
  • Praxisleitung einer Praxis
  • Rems-Murr Klinik in Schorndorf auf der Schlaganfallstation
  • Organisationsfähigkeit
  • Belastbarkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Optimismus
  • realitätsorientiertes, strategisches Denken

Kindersprache/ Entwicklung

  • Patholinguistischer Ansatz in der Therapie bei spezifischen Sprachentwicklungsstörungen (k. Riederer)
  • Patholinguistischer Ansatz: Semantisch-lexikalische Ebene
  • Therapie von Wortschatzstörung (J. Siegmüller)
  • Einführung in die Therapie der SES nach Z. Penner (H. Dohrs)
  • Sprachverstehen nach B. Zollinger (B. Zollinger)
  • Der Refresher nach PLAN von J. Siegmüller
  • Therapie bei spezifischen Sprachentwicklungsstörungen nach Siegmüller/Kauschke
  • Therapie der Spracherwerbsstörungen nach dem Konzept von Dr. Zvi Penner
  • Die Entdeckung der Sprache nach Dr. B. Zollinger
  • Wortschatztherapie nach dem Patholinguistischem Ansatz: Wortschatzerwerb und Störungen des Wortschatzes
  • Therapie der Spracherwerbsstörungen nach Dr. Zvi Penner
  • Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen und LRS (DGS)

 

Fachausbildung klinische Lerntherapie (LRS):

Klinische Lerntherapeutin (Iigel-Institut)

Ganzheitliche Diagnostik und Therapie bei
  • Sprachentwicklungsstörungen
  • Neurobiologische und physiologische
  • Grundlagen der Sensomotorik
  • Teilleistungsstörungen, Ursachen, Folgen
  • Verhaltenstherapeutische Verfahren
  • Entwicklungstheorien
  • Auswirkungen der Dyslexie auf Entwicklung
  • Dyskalkulie Therapie
  • Dyslexie Therapie
  • Multiaxiale Diagnostik
  • Falldarstellung und Supervision
  • Peergruppenarbeit
  • Abschlusscolloquium
  • Herstellung und Entwicklung
  • Lerntherapeutischer Spiele

Fachausbildung Kindersprache:

Fachtherapeutin nach KonLab:

  • Störung im Erwerb der Prosodie und Morphologie (K. Nonn)
  • Dysgrammatismus
  • Sprachverstehen
  • Störung im Erwerb des Grundwortschatzes
  • DaZ (Deutsch als Zweitsprache)
  • Kognitive Voraussetzung des Spracherwerbs bei
  • Kindern mit -kognitiven Rückständen

Interdisziplinäre Kompaktkurse:

  • Oslo = Osteopathie und Logopädie im Bereich:
    • Dysphagie
    • Stimme
    • Myofunktionelle Störung
    • Dysphagie im KDZ
  • Therapeutisches Führen nach Affolter/St. Galler-Modell
  • Praxis der SEV- Therapie auf Basis der Sensorischen Integration (S. Renk)
  • TRANS-PIKS Teil 1 und 2= Verhaltenstherapeutisches Konzept für Personen mit schweren sprachlichen Störungen z.B. Autismus (M. Lell)
  • Systemisch- lösungsorientiertes Arbeiten in der Logopädie (T. Dietz)
  • Systemische und lösungsorientierte Beratung als Kompaktausbildung (Institut für systemische Beratung)
  • Klientenzentrierte Gesprächsführung nach C. Rogers (M. Jerusalem)
  • Sensorische Intergrationstherapie nach Ayres (D. Schuh) Modul 1 und 2

Dysphagie und Trachealkanülenmanagement:

  • Einführung in die Diagnostik und Therapie bei neurogener Dysphagie (Christophsbad)
  • Grundlagen und Anwendung des Passy-Muir-Ventils (K. Kriebler)
  • SaAT- SprechApraxieTherapie (K. Lorenz)
  • Trachealkanülen- Weaning und therapeutisches Absaugen (U. Birkmann)
  • Diagnostik und Therapie von leichten bis schwerste Dysphagien bei Patienten mit oder ohne Trachealkanüle (Intensivkurs) (Y. Krischok)
  • Hospitation im Christophsbad in der Abteilung Neurologische Klinik, Stroke Unit und Früh-Rehabilitation
  • Aufbauseminar Neurogene Dysphagien (A. Kartmann, Christophsbad)
  • Trachealkanülen- Management (U. Kling, Christophsbad)
  • Einführung in die Diagnostik und Therapie neurogener Dysphagien (A. Kartmann)
  • Dysphagie (neurologisch bedingte Schluckstörung)
  • Mundinnendrainage (intraorale Drainage)
 
Aphasien:
  • Therapie ausgeprägter Aphasischer Störungen (H. Grötzbach)
 

Stimme:

  • Lax Vox- Die Übungen zur Pflege, Heilung und Schulung der Stimme (S. Kruse)
  • Oslo im Bereich Stimme

Fazialisparesen und Apraxien:

  • Behandlung oro-fazialer Paresen in Anlehnung an propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
  • TAKTKI= Behandlung sprechmotorischer Störungen,Kompaktausbildungskus (B. Birner- Janusch)
  • Verbale Entwicklungsdyspraxie VED

Myofunktionelle Störungen:

  • Myofunktionelle Therapie nach A. Kittel
  • Das SZET-Konzept= Schlucken und Zungenruhelage effizient Therapieren (S. Kuhrt)
  • Mundfunktionstherapie in Anlehnung an Padovan und ORT/Castillo Morales (P. Schuster)

Dyskalkulie:

  • Trainer bei Rechenschwäche/ Dyskalkulie
  • Intervention Dyskalkulie (Dr. S. Pixner)

Zusätzliche Ausbildungen:

  • Ich befinde mich zurzeit in Ausbildung im Bereich Homöopathie. Ich habe vor einiger Zeit den Basiskurs absolviert, um meinem Sohn in Notfällen (z.B. Stiche, Verbrennungen, Verletzungen) helfen zu können und habe dazu entdeckt.Im Moment befinde ich mich im letzten Jahr der Ausbildung.
  • Zusätzlich befinde ich mich momentan in der Ausbildung zur ENWAKO-Trainerin.

 

  • LRS/ Auditive Verarbeitungsstörung
  • Dysgrammatismus
  • CI- Therapie
  • Gebärdensprache
  • VED
  • Trachealkanülen
  • Leichte bis schwere Dysphagien
  • Stimmstörungen
  • Fazialisparesen
  • Kindliche Sprachstörungen
  • zwei- oder mehrsprachige Kinder
  • Zungenfehlfunktionen
  • Hausbesuche
  • Griechisch (sehr gute Kenntnisse)
 

G. Bender

  • Staatlich anerkannte Logopädin
  • Fachtherapeut Dysphagie
    • Diagnostik der Dysphagie (u.a. unter der Berücksichtigung der Endoskopie)
    • Therapie kooperativer & nichtkooperativer dysphagischer Patienten
    • Schlucken im Alter/ Schlucken und Demenz
    • Ambulante Dysphagietherapie/ Dysphagie im Hausbesuch
    • Angehörigenberatung
    • Trachealkanülenmanagement
    • Atmung Haltung und Bewegung
    • Ernährung bei Schluckstörungen

Sonstige Fortbildungen:

  • Einführung in die Diagnostik & Therapie neurogener Dysphagien-
  • Neurogene Dysphagien- praktisches Vorgehen in störungsspezifischer Therapie (ALS, Parkinson, MS,GBS & Co.)
  • Systematisches Trachealkanülen Weaning
  • Systemische Behandlung von Fazialis- & Hypoglossusparesen nach PNF- Prinzipien im Rahmen logopädischer Therapie
  • Körpertherapie & Logopädie: Manuelle und cranio- sacrale Techniken- Grundkurs
  • Logopädie bei M. Parkinson
  • Aufgaben und Materialien in der Aphasietherapie modellorientiert betrachtet
  • verbale Entwicklungsdyspraxie und KoArt- Grundkurs
  • Förderung von Lesen und Lesesinnverständnis
  • Klientenzentrierte Gesprächsführung nach C. Rogers
  • Behandlung von kindlichen Sprech- und Sprachstörungen
  • zwei- oder mehrsprachige Kinder
  • Myofunktionelle Therapie
  • Dysphagie
  • Fazialisparese
  • Behandlung von orofazialen Dysfunktionen
 

S. Burger (Elternzeit)

Berufsbezeichnung:
  • Staatlich anerkannte Logopädin
 
Fort- und Weiterbildung:
  • Kindersprache – Einführung in die Spracherwerbsstörung nach dem Konzept von Dr. Zvi Penner
  • Dysphagie Aufbauseminar: Neurogene Dysphagien (Ausgewählte Probleme der Diagnostik und Therapie bei neurogenen Dysphagien
 
 
Therapieschwerpunkte:
  • Behandlung von kindlichen Sprech- und Sprachstörungen
  • zwei- oder mehrsprachige Kinder
  • Stottern/Poltern
  • Myofunktionelle Therapie
  • Stimmstörung
  • Dysphagie
  • Aphasie
  • Fazialisparese
  • Neurologische Störungen
  • Hausbesuche
  • Behandlung von orofazialen Dysfunktionen

F. Fieseler

  • Staatlich anerkannte Logopädin
  • Diagnostik und Behandlung phonologischer Störungen bei Kindern
  • Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen bei Schulkindern
  • Behandlung von Fazialisparesen und Hypoglossusparesen: Stimulation der orofazialen Muskulatur durch PNF
  • Dysarthrophonie und Dysphagie
  • Sprachtherapie bei zweisprachigen Kindern nach dem Ansatz von Dr. Zvi Penner
  • Elterntraining
  • Mutismus
  • Einführung in die situations- und alltagsorientierte Aphasietherapie
  • 2. Göppinger Dysphagie-Symposium
  • Trachealkanülen-Management
  • Logopädische Therapie stotternder Patienten in Theorie und Praxis
  • Rückenschulung für Therapeuten
  • Diagnostik und Therapie kindlicher Schluckstörungen (Klinikum TÜ)
  • Umgang mit Demenzkranken
  • Umfeldberatung
  • „Lingwaves“ Einführung in die computergestützte Stimmdiagnostik
  • Dysphagietherapie I und II (manuell/funktionell)
  • Klientenzentrierte Gesprächsführung
  • Manuelle logopädische Therapie bei craniomandibulärer Dysfunktion (CMD) mit Schwerpunkt Dysphonie (Stimmstörung)
  • Mundinnendrainage
  • Neurologische Störungsbilder bei Schlaganfall & neurologischen Erkrankungen (Dysphagie, Fazialisparesen Dysarthrie, Aphasie, Trachealkanülen, etc.)
  • Phonetisch-/ phonologische Störungen
  • AVWS-Therapie
  • Stimmtherapie
  • Neurologische Störungsbilder nach Schlaganfall oder bei neurologischen Erkrankungen
  • Fazialisparese (Gesichtslähmung)
  • Trachealkanüle
  • Therapie bei Laryngektomie
  • Stimmtherapie
  • Phonetische und phonologische Störungen
  • Myofunktionelle Therapie
  • Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung
 

S. Rösch

  • Staatlich anerkannter Logopäde
  • Diagnostik und Therapie neurogener Dysphagien
  • Fortbildung Redeflussstörungen: Bonner Stottertherapie
  • Einführung, Vertiefung und Praxiserfahrung in der Rabine-Methode
  • Teilnahme an den Stuttgarter Stimmtagen
  • Sprachtherapie bei Ein- und Mehrsprachigkeit
  • Sprach- und Sprechtherapie im sonderpädagogischen Bereich
  • Phonetische und phonologische Störungen
  • Myofunktionelle Therapie
  • Stottertherapie
  • Stimmtherapie
  • Neurologische Störungsbilder nach Schlaganfall oder bei neurologischen Erkrankungen

A. Mauz

  • Staatlich anerkannter Logopädin
  • Diagnostik und Therapie neurogener Dysphagien
  • Physiotherapeutische Konzepte in der Dysphagietherapie
  • Fortbildung Redeflussstörungen: Bonner Stottertherapie
  • Einführung, Vertiefung und Praxiserfahrung in der Rabine-Methode
  • Teilnahme an den Stuttgarter Stimmtagen
  • Vorlesetechniken
  • Sprechen ohne Stress und Angst
  • Hochdeutsch für Dialektsprecher
  • Grafo- und Schreibmotorik (Stabilo)
  • Sprachtherapie bei Ein- und Mehrsprachigkeit
  • Sprach- und Sprechtherapie im sonderpädagogischen Bereich
  • Phonetische und phonologische Störungen
  • Myofunktionelle Therapie
  • Stottertherapie
  • Stimmtherapie
  • Neurologische Störungsbilder nach Schlaganfall oder bei neurologischen Erkrankungen